Die Kulturkoordination des Peter-Weiss-Haus e.V. organisiert kulturelle und bildungspolitische Veranstaltungen in den Räumen des Peter-Weiss-Hauses. Zu unseren Zielen gehört unter anderem die Vernetzung von regionalen und überregionalen Akteur*innen im Bereich Kunst, Kultur und Politik sowie die Nachwuchsförderung.

Ein Ziel des Vereins ist die Belebung der Literaturlandschaft in Rostock und in Mecklenburg-Vorpommern. Mit der Anregung des Literaturdiskurses bietet der Verein ein offenes Forum für Literaturinteressierte, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und begeisterte Leserinnen und Leser. Als landesweites Zentrum für Literatur in Mecklenburg-Vorpommern engagiert sich der Literaturhaus Rostock e.V. insbesondere in der Vermittlung von aktueller Gegenwartsliteratur, in der Sprach-und Leseförderung für Kinder und Jugendliche, der Beratung und Förderung von Autorinnen und Autoren, der Kooperation mit kulturellen Einrichtungen und der Beförderung und Vernetzung von literarischen Aktivitäten in Mecklenburg-Vorpommern.

Der Landesfrauenrat Mecklenburg-Vorpommern e.V. engagiert sich für Chancengleichheit und gleichwertige Lebensperspektiven für Frauen und Männer, Mädchen und Jungen im Land. Er bündelt und kommuniziert gleichstellungsspezifische Fachkompetenz, damit Geschlechtergerechtigkeit in landespolitischen Entscheidungen berücksichtigt wird. Der Landesfrauenrat M-V ist Dachverband von über 40 Frauenvereinen, gemischten Verbänden und Organisationen und legt den Schwerpunkt auf die Vertretung von Fraueninteressen.

Beginen e. V. – Der Rostocker Frauenkulturverein ist eine Plattform für feministisch, demokratisch und ökologisch denkende und handelnde Frauen*. Wir sorgen mit Veranstaltungen, Ausstellungen und Projekten dafür, dass Frauen* in der Kultur in Rostock und darüber hinaus öffentlich präsent sind.

GiRLSUNiTED – United We Stand. Selbstverteidigung von Frauen* für Frauen*.

Das Projekt GiRLSUNiTED richtet sich an Mädchen* ab 16 Jahren und Frauen*, die Interesse an sportlicher Betätigung und Kampfsport haben. Es soll die Teilnehmenden befähigen, Gefahrensituationen zu erkennen und Grenzverletzungen abwenden bzw. beenden zu können. Dafür werden in den Kursen Selbstverteidigungstechniken und Elemente aus verschiedenen Kampfsportarten wie Boxen, Kickboxen und Muay Thai trainiert. Auch Krafteinheiten sowie Übungen zum  Einsatz der Stimme und Körpersprache sind Teil der Trainings und sollen das Körpergefühl der Teilnehmenden stärken. Probier es aus, zum Mitmachen bedarf es keiner Voraussetzungen!

Girlsunited ist ein Pilot-Projekt beim Internationalen FC Rostock e.V.

Catcalls of Rostock

Wir sind eine kleine Gruppe von circa 5 Personen, die sich im März 2020 der weltweiten „Catcalls of“-Bewegung angeschlossen hat. Mit Straßenkreide bringen wir zurück in die Öffentlichkeit, was anderen Personen dort widerfahren ist: ungewollte und belästigende Rufe, Kommentare, Gesten, übergriffiges und sexistisches Verhalten. Betroffene fühlen sich oft genervt bis verärgert oder bedroht und nicht selten suchen Außenstehende die Fehler bei den Betroffenen selbst. Mit dem „Ankreiden“ auf öffentlichen Plätzen und Straßen wollen wir ein Bewusstsein für die Schwere und den Charakter des Problems schaffen. Catcalling ist kein individuelles und schon gar kein selbstverschuldetes Schicksal, sondern vielmehr Ausdruck und Produkt einer zutiefst sexistischen Gesellschaft. Das ist der zweite Punkt: wir wollen Betroffenen zur Seite stehen und mit einfachen Mitteln Protest gegen die Täter*innen zum Ausdruck bringen. Die Einsendungen erreichen uns meist über unseren Instagram-Kanal und je nach Wetter, Pandemie-Status und Kapazität versuchen wir die geschilderte Situation dort anzukreiden, wo sie tatsächlich vorgefallen ist. Darüber hinaus sind wir mit anderen „Catcalls of“-Gruppen in ganz Deutschland vernetzt, tauschen uns aus und kämpfen gemeinsam für gesellschaftlichen Wandel.

rat+tat e.V. ist der gemeinnützige Verein für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*, Intergeschlechtliche und queere Menschen in Rostock und Mecklenburg-Vorpommern (MV)

F*Streik Rostock: Am 8. März ist Internationaler Frauen*kampftag. Frauen* schließen sich zusammen, um einen Streiktag auf die Beine zu stellen.

Der Allgemeine Studierendenausschuss stellt – einfach gesagt – sowas wie die Minister*innen des Studierendenrates. Der Studierendenrat (StuRa) wird von allen Studierenden über die jeweiligen Fakultäten gewählt und ist damit vergleichbar mit dem Parlament aller Studierenden der Universität Rostock. Der StuRa widerrum wählt die Mitglieder (Referierenden) des AStAs.

Im AStA arbeitet jede*r Referent*in zu verschiedenen Themen: neben den administrativen Referaten, gibt es Referierende, die sich um Veranstaltungen kümmern und welche, die Studierende beraten und vertreten.

LOHRO steht für Lokalradio der Hansestadt Rostock

LOHRO realisiert seit dem 1. Juli 2005 ein 24­-stündiges Vollprogramm als nichtkommerzielles Lokalradio.
Es steht für Engagement, Vielfalt und Musik außerhalb des Mainstreams.

Die RLS MV organisiert Veranstaltungen der politischen Bildung und kooperiert mit linken Organisationen, Initiativen und Personen in Mecklenburg-Vorpommern. Wir sind Ansprechpartnerin für unterschiedliche Themen und Fragestellungen gesellschaftlicher Entwicklung. Mit landesweiten Veranstaltungsangeboten von Vortragsabende, Konferenzen, Workshops, Seminaren über Buchlesungen, Filmvorführungen bis hin zu Ausstellungen, Bildungsreisen und Performance bieten wir ein Forum für Diskussionen über Politik und Gesellschaft.

Heinrich Böll Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Wir wollen eine breite demokratische Kompetenz zur Durchsetzung einer lebendigen Demokratie fördern und organisieren dafür Bildungsveranstaltungen und kooperieren mit verschiedenen Partner*innen.

Mit dem QueerFilmfest Rostock wollen die Veranstalter_innen einen Raum für die Liebhaber_innen queerer Filme schaffen und die Kulturlandschaft in Rostock bereichern. Gleichzeitig wollen sie mit dem QueerFilmFest ein Zeichen dagegen setzen, dass Menschen immer noch aufgrund ihrer Geschlechtsidentität, sexuellen Orientierung und Beziehungsformen diskriminiert werden. Sie hoffen, dass ihr Filmfest neue Gedanken in den Köpfen wachsen lässt und die Türen zu Herzen weit öffnet. Das vierzehnte QueerFilmFest wird vom 7. – 9. Oktober 2022 im M.A.U. Club am Hafen von Rostock stattfinden.

Das Volkstheater Rostock ist das Vierspartentheater der Hanse- und Universitätsstadt: Musiktheater, Schauspiel, Tanztheater und die Konzertangebote der Norddeutschen Philharmonie Rostock bilden gemeinsam ein starkes Rückgrat des Kulturlebens der Regiopole.

Mit Klassikeraufführungen im Großen Haus, guter Unterhaltung in der Kleinen Komödie Warnemünde und einem zeitgenössischen Programm im Ateliertheater bietet das Volkstheater einem breiten Publikum vielgestaltige Kunsterlebnisse: Futter für Seele, Kopf und Sinne – von Mai bis September dann auch beim Volkstheatersommer in der Halle 207 auf dem Gelände der alten Neptunwerft.

Das Frauenwerk der Nordkirche bietet Seminare, Tagungen und Fortbildungen an und fördert die Arbeit von und mit Frauen durch Kampagnen und Projekte rund um soziale, politische, feministische, theologische und kirchliche Themen. Das Frauenwerk setzt sich für die Interessen kirchlich engagierter Frauen der rund 1000 Kirchengemeinden und der Kirchenkreisfrauenwerke ein und gehört zum Hauptbereich Generationen und Geschlechter in der Nordkirche.

„Die Gruppe Ladyfest Rostock gibt es seit 2008. Wir sind eine Gruppe engagierter, ideenreicher und aktiver Menschen. Eine Selbstbezeichnung als Ladyfest Rostock bedeutet hier in erster Linie eine gemeinsame Verbundenheit zu einem queerfeministischen Ladyfestgedanken und ist dehnbar wie Schlüppergummi. Dabei sind die einzelnen Personen der Gang (der coolsten der Stadt), mal mehr butch, mal mehr femme, fühlen sich besser als boy oder genderqueer, als Mermaid oder Meerschweinchen, als er, sie oder es beschrieben, mögen gendertrouble oder entziehen sich jeglicher Festlegung. Was uns dabei verbindet ist, dass wir uns nehmen, was uns zusteht und uns nennen, wie wir wollen. Es geht uns auch nicht darum, nur ein Fest auszurichten, sondern auch in vielen Formen aktiv zu sein: Vorträge, Workshops, direkte Aktionen, Lesungen, Konzerte, Partys, Solitresen uvm. Das alles soll in einem D.I.Y. Stil geschehen, also Do It Yourself. D.I.Y. bedeutet, dass wir als Orgagruppe viele Dinge selber in die Hand nehmen – Räume beschaffen und gestalten, Künstler*innen anfragen, Flyer und Plakate entwerfen, Finanzkreativität entwickeln, Technik betreuen, Küfa4 kochen… Aber D.I.Y. heißt auch, anderen Menschen die Möglichkeit zu geben, selbst aktiv zu sein. Wir sind offen für neue Mitglieder, Interessierte und Unterstützer*innen.

Wir sind eine wachsende Gemeinschaft von Engagierten, sozialen und kulturellen Organisationen, Unternehmen und Fachleuten aus verschiedenen Teilen Rostocks sowie Mitdenkende und Unterstützende aus ganz Deutschland mit vielfältigen Interessen und Schwerpunkten.

Wir schauen über den Tellerrand, sehen in Toitenwinkel mehr als einen Stadtteil mit besonderem Entwicklungsbedarf, mehr als die Platte. Wir sehen einen Ort, der Potenzial hat, Rostocks innovativstes Quartier zu werden – durch neue Zusammenarbeits- und Wirtschaftsformen, lernend und voranschreitend.

Mehr Infos auf: www.sternmachtplatz.org

Die Kiezbuchhandlung SEQUENTIAL ART hat ein feines, ausgesuchtes Angebot an Büchern für den ausgefallenen Geschmack vorrätig. Hier könnt ihr nicht nur (gesellschaftskritische) Comics und Graphic Novels entdecken, wir haben auch Belletristik für junge und jung gebliebene Menschen sowie Sachbücher über Gesellschaft, Musik und Film.
Jeder gewünschte lieferbare Titel kann besorgt werden, viele bis zum nächsten Tag.
Regelmäßig werden eigene Lesungen und Ausstellungen organisiert. Gerne setzen wir auf euren Veranstaltungen Akzente mit thematischen Büchertischen.
www.sequential-art.de

In der Bar/Galerie Unfug soll sich jede*r unabhängig von Geschlecht, Sexualität, Hautfarbe, Religion oder ethnischen Zugehörigkeit akzeptiert und wohlfühlen. Zum Programm gehören u.a. Ausstellungen, DJ-Sets, Konzerte und Lesungen.